EINS|EINS|EINS – Magazin
TRANSHELVETICA REVUE THE LOOP

EINS EINS EINS Magazine, Cover: DAS TRIVIAL

DAS TRIVIAL

Jeder von uns war schon mal da. Denn in diesem Markt kommt alles zusammen, was man für das ein oder andere Vorhaben irgendwann benötigt. Dahinter muss sich nicht einmal die große Handwerkskunst verbergen. Vielleicht ist es nur der neue Klodeckel, Motiv „Delphine am Riff”, oder die paar Nägel für die neue Bildergalerie an der Wand. Wir mögen uns noch so weit entfernt vom Handwerk selbst einordnen, am Ende landen wir doch hier, meist völlig verloren zwischen den Gängen. Hier wird also das Baumaterial unserer Kultur gehütet, hier finden wir einen „beispiellosen Einblick in unsere eigene kulturelle Identität”.

Die erste Ausgabe der Magazinreihe DAS TRIVIAL, die den Markt zum Thema macht, ist dabei ein beispielloser Einblick in dieses Phänomen selbst. Mithilfe von detailverliebten Fotostrecken mit einem klugen Augenmerk auf die Räume, die zwischen den eigentlichen Gängen entstehen, erkunden wir hier einen Ort, der uns allen bekannt ist, aber doch noch nie so erhellend präsentiert wurde. Dazu gibt es unter anderem ein Interview mit einer ehemaligen Mitarbeiterin, einen geschichtlichen Abriss zur Entstehung der Baumärkte, Näheres über das Phänomen „Heimwerken” und Erkenntnisse darüber, wie der Buddha allmählich den Gartenzwerg ablöst.

Während viele Magazine die Welt, und sich selbst gleich mit, immer wieder neu erklären wollen (und logischerweise daran scheitern), bleiben wir hier bei dem, was wir bereits kennen. Und sind dabei in Gestaltung und Inhalt so gut unterhalten wie nie. Mit genau dem, was gleich um die Ecke ist.

„Der Baumarkt” ist eine Semesterarbeit von Jan Lichte, die im Sommer 2013 an der FH Münster entstanden ist. Bitte mehr davon, lieber Jan.