EINS|EINS|EINS – Magazin
CEREAL FLEISCH GAARN

DELAYED GRATIFICATION

(3). Eine Ziffer in Klammern kann vieles bedeuten. Im Internet weist sie uns vor allem aber auf eines hin: da, wo wir gerade nicht hingeschaut haben, warten bereits neue Nachrichten auf uns. Unaufhörlich passiert etwas überall und wird dabei ununterbrochen über das Internet und die sozialen Netzwerke geteilt. Jeder wird hier plötzlich zum selbsternannten Autor und Journalisten und eine Katze erhält kurzerhand schon mal dieselbe Reichweite, wie ein verschwundenes Flugzeug. Wir werden mit Informationen überschwemmt, und ehe wir die wichtigsten davon begreifen können, kommen auch schon neue hinzu. Aktuell sein erschwert das Verstehen. Deshalb hat sich dieses hier vorliegende britische Magazin „slow” (dt: langsam) vor sein „Journalism” geschrieben. DELAYED GRATIFICATION kümmert sich einzig und allein um die Dinge, die wirklich von Relevanz sind. Und zwar im Rückblick.

Die hier gezeigte 13. Ausgabe erschien im März, dreht sich aber um die Monate Oktober, November, Dezember in 2013. Man beginnt hier mit einem Prolog aus den wichtigsten Bildern aus dem Quartal und es sind dann diese Bilder und insbesondere aufschlussreiche Grafiken, die uns die wichtigsten Themen aufdröseln und leicht verständlich zusammenfassen. Beim Stichwort „Relevanz” dreht sich aber nicht alles um politische und wirtschaftliche Themen. Es ist auch Platz für die Grafik, die sich mit der prozentualen Häufigkeit von Celebrities auf den Covern von CLOSER, HELLO!, OK! und HEAT befasst. Natürlich sind wir von EINS EINS EINS gerade bei dem Magazin-Thema befangen, aber wie gut sich die Zeichen einer Zeit, ihre Trends und Belange und Personen, an Covern ablesen lassen können, ist kein Geheimnis und es beweist, dass DELAYED GRATIFICATION nicht nur relevant, sondern auch sehr unterhaltsam ist.